Kinder sind von Natur aus kreativ und innovativ

3 Tipps damit Erwachsene so innovativ werden wie Kinder

innoversitaet Innovations-Tipps für die Praxis Leave a Comment

Kinder sind wahre Meister im Erkunden und Entdecken der Welt. Was sollen sie auch anderes machen? Schließlich stehen sie noch am Anfang ihrer Entwicklung und erst im Laufe der Jahre werden sie zu einem Erwachsenen mit Lebenserfahrung. Leider verlieren sie dadurch auch häufig ein paar Fähigkeiten, die das Leben als Erwachsener etwas schwerer machen, als es eigentlich sein müsste.

Hast Du das auch schon mal erlebt, dass Kinder eine Aufgabe besser lösen können als Erwachsene? Das kannst Du zum Beispiel bei kreativen Fragestellungen am eigenen Leib erfahren. Frag doch einmal ein Kind nach 100 Möglichkeiten eine Büroklammer zu benutzen. Aber vorher solltest du selbst einmal diese Aufgabe lösen. Wie lange brauchst Du selbst, um auf 100 Möglichkeiten zu kommen?

Ein anderes Beispiel für die vorbildliche Innovationsfähigkeit von Kindern ist die Marshmallow Challenge, über die Du hier mehr erfahren kannst. Dabei geht es darum, mit Spaghetti, Schnur und Klebeband ein Marshmallow so weit wie möglich in die Höhe zu bringen. Bei der Marshmallow Challenge schneiden Kinder durchschnittlich viel besser ab als Erwachsene. Besonders BWL-Absolventen sind gegenüber Kindern im Hinterfeld.

Was also ist das Geheimnis von Kindern, wenn es um Innovation geht? Wir haben hier die drei wichtigsten Tipps für Erwachsene, wie sie erfolgreichere Innovatoren werden können:

Tipp 1: Ausprobieren schlägt Planen

Kinder probieren einfach mal aus! Wir Erwachsenen setzen häufig auf unsere guten und erfolgreichen Erfahrungen von Herausforderungen, die wir in der Vergangenheit gemacht haben. In neuen Situationen wenden wir dieses Wissen dann theoretisch an und erwarten, dass alles funktionieren wird. Oft verzichten wir auf einen Praxis-Check.
Bei Innovationen ist das tückisch, denn wir merken vielleicht zu spät, dass unsere Theorie nicht funktioniert. Im schlimmsten Fall haben wir dann eine Menge an Geld, Zeit und Energie vergeudet, ohne einen Nutzen davon zu haben. Je früher wir jedoch anfangen, unsere Ideen zu testen, desto eher haben wir die Chance unsere Idee zu verbessern.
Es ist also viel wichtiger, in unbekannten Situationen erst einmal etwas auszuprobieren und daraus zu lernen als sofort und umfangreich zu planen.

Tipp 2: Die Mischung macht’s

Bei der Marshmallow Challenge kam heraus, dass unterschiedliche Gruppen von Menschen unterschiedlich hohe Türme bauen – zumindest im Durchschnitt. BWL-Studenten erzielten unterdurchschnittlich hohe Türme, und die Türme der Manager lagen knapp über dem Durchschnitt. Doch was war der Trick, um die Türme weiter in die Höhe zu bringen?
Es ist ganz einfach: sobald die Manager mit ihren Sekretären/innen im Team zusammenarbeiteten, kam das Marshmallow höher als in den reinen Managerteams. Das Geheimnis liegt also daran, dass in einem Innovationsteam verschiedene Menschen und verschieden Erfahrungen zusammenkommen müssen.
Mischt also eure Ideen-Teams! So bringt ihr mehr heraus als in einer Innovations-Monokultur.

Tipp 3: Übung macht den Meister

Naja, Tipp 3 ist eigentlich kein wirkliches Geheimnis, aber manchmal geht selbst die einfachste Erkenntnis in der Begeisterung am Anfang einer Innovationsaktivität unter. Gute Fähigkeiten erlangst Du erst nach einer gewissen Zeit.
Diese Erkenntnis bestätigt auch die Marshmallow Challenge. Wenn man unerfahrene Turmbauer mit einem attraktiven Preis für den höchsten Turm anspornen möchte, dann scheitern die ambitionierten Turmbauer durchweg. Erst wenn sie Erfahrung im Marshmallowturmbau gesammelt haben und sie dann mit einem hohen Preisgeld zum Wettbewerb herausfordert, werden die Teams sichtlich besser.
Am Anfang einer Innovationsaufgabe ist es also nicht so wichtig, den Erfolg und die Performance zu belohnen. Vielmehr geht es erst einmal darum, zu lernen und Erfahrung zu sammeln. Und wenn diese aufgebaut ist, kann man sein Team für gute Leistung mit extrinsischen Anreizen anspornen.

Es ist also eigentlich ganz einfach, die richtigen Voraussetzungen für gute Ideen und Innovation in Teams zu schaffen. Kinder wissen das, und wir Erwachsenen müssen es manchmal einfach wieder lernen, etwas mehr wie die Kinder zu sein, damit wir besser und erfolgreicher werden können.
Mehr zur Marshmallow Challenge und den Auswertungen aus hunderten von Turmbauversuchen findest du übrigens hier oder in diesem TED-talk bei YouTube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.