Ein Büro am Strand würde eine Menge Freiraum bieten.

Innovation von A-Z: Freiraum

lealiane Lexikon - Innovation von A bis Z 0 Comments

Frei|raum

[ˈfʀaɪ̯ˌʀaʊ̯m], der;

ist der Aufbruch zu einer Abenteuerreise, auf der Du Dich und Deine Kreativität selbstbestimmt und unabhängig entfalten kannst.

Freiraum empfinden wir sehr individuell und können ihn sowohl real als auch mental wahrnehmen. In beiden Fällen geht es um einen Raum, in dem wir uns frei bewegen können, weil uns keine Personen, Umstände, Gedanken oder Dinge buchstäblich im Weg stehen.

Wo schon alles zugebaut ist, kann weniger wachsen

Es spielen aber auch Eigenverantwortung, Eigeninitiative und Improvisation eine Rolle. Du kannst walten, wie Du möchtest, und Du hast volle Gestaltungsfreiheit. Im Extremfall ist Freiraum das, was Robinson Crusoe erlebt, als er auf der einsamen Insel strandet. Freiraum bedeutet aber auch, dass Du unter Umständen auf Dich allein gestellt bist und niemand mehr da ist, der Dir Hilfestellungen oder Anweisungen gibt. In Deinem Freiraum liegt es an Dir selbst ihn zu gestalten und für Dich ganz persönlich passend zu machen. Es ist also Dein persönlicher Einsatz gefragt!

Freiraum als Garant für Innovation und Kreativität

Es hat seinen Grund, warum viele Unternehmen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr Freiräume bei der Arbeit einräumen. In diesem Kontext geht es vor allem darum, sich aus den gewohnten Strukturen und Herangehensweisen der täglichen Routinearbeit zu lösen. Es wird auch an Ideen gearbeitet, die abseits des Unternehmensfokus liegen oder sich mit einer völlig neuen Kundengruppe beschäftigen. Dafür braucht man neben eine gehörigen Portion Kreativität und Gestaltungswillen auch eine Schippe Mut.

Der eigentliche Mehrwert von Freiräumen liegt nicht darin, Unternehmen erfolgreicher zu machen. Genau genommen werden die einzelnen Personen innerhalb des Unternehmens erfolgreicher, weil sie die Freiheit haben ihre Persönlichkeiten zu entwickeln und zu stärken. Erst das bringt am Ende auch das Unternehmen näher an den Erfolg heran.

Werde der Robinson Crusoe Deines Büros und entdecke Deine Freiräume

Das Gute ist, dass Du Dich ganz individuell und unabhängig von Deiner Unternehmenskultur darin üben kannst, Dir reale oder mentale Freiräume zu schaffen. Fange mit kleinen Einheiten oder Gedankenexperimenten an. Stelle Dir zum Beispiel vor, Du kommst morgen in Dein Büro und alle anderen haben eine Woche frei. Das Büro ist ab sofort Deine Insel und Du bist Robinson Crusoe! Wie würdest Du Deinen Freiraum nutzen?

Entdecke Deine Freiräume! Mit der Zeit wirst Du herausfinden, wo und auf welche Weise Du Deine ganz individuellen Fertigkeiten und Fähigkeiten einbringen kannst, um mit Dir selbst zufrieden zu sein, weil Du Deine Freiräume besser nutzt. Das führt über kurz oder lang dazu, dass Du besser erkennst, wer oder was zu Dir passt und in welchen Freiräumen Du Dich bewegen solltest. Und zu guter Letzt kommen Wertschätzung und Erfolg dann auch ganz von alleine hinzu.

Welche Art von Freiraum brauchst Du, um Dein ganzes Potential zu entfalten? Was für Freiraum-Experimente fallen Dir noch ein, um dieses zu entdecken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.