Tobias Theel ist Innoversitätsdirektor und hat die Innoversität 2016 in Berlin gegründet.

Kreativ, innovativ und agil arbeiten und führen

innoversitaet Blog Leave a Comment

Teile diesen Beitrag

Agil arbeiten ist in Unternehmen wichtiger denn je. Unser Innoversitätsdirektor Tobias Theel hat vor kurzem ein Interview für das Wirtschaftsmagazin Conplore gegeben. Mit Matthias Buchholz sprach er über die drei Geheimnisse guter Ideen und die wichtigste Voraussetzung, damit Kreativität und Innovation in Unternehmen funktionieren können.

 

Die VUCA-Welt gab es schon immer

CONPLORE MAGAZINE: HALLO HERR THEEL, LAUT IHNEN LEBEN WIR AKTUELL IN EINER SOGENANNTEN „VUCA-WORLD“. WAS VERSTEHEN SIE ALS EXPERTE FÜR INNOVATIONSMANAGEMENT DARUNTER?
TOBIAS THEEL:

Ja, das stimmt. Überall hört man schon seit einiger Zeit dieses Kunstwort „VUCA“. Es ist eine Abkürzung für Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit – auf englisch: ambiguity.
Doch eigentlich ist das nichts Neues, denn in dieser Welt haben wir schon immer gelebt. Was allerdings seit etwa den 80er Jahren besonders für uns alle immer spürbarer wird, ist die Dominanz dieser vier Aspekte in unserem täglichen Leben – und natürlich vor allem in der Arbeitswelt. Wir erleben zunehmend und immer schneller neue Entwicklungen, egal ob technisch, gesellschaftlich oder politisch. Dadurch fällt es uns immer schwerer abzuschätzen, wie die zukünftige Entwicklung unseres Lebens, unserer Arbeit und unserer Welt wohl aussehen wird. Das kann sogar zu einer persönlichen Verunsicherung führen. Und für jemand anderen kann es eine höchst positive Entwicklung und Erfolg bedeuten. Es ist heute schlichtweg nicht mehr möglich, unsere Erlebnisse auf eine Sichtweise oder Perspektive zu reduzieren und alles eindeutig zu definieren.

Wir bekommen zum Beispiel in den sozialen Medien immer eine Vielzahl an Perspektiven präsentiert. So wird es regelrecht unmöglich, klare Zusammenhänge zu erkennen. Diesen Zustand nennen wir Komplexität. Am einfachsten lässt sich VUCA so erklären: wir leben in einer Welt, die hochgradig dynamisch ist. Vier Aspekte davon sind die VUCA-Elemente. Und damit müssen wir in allen Lebensbereichen umgehen können. Globalisierung und Digitalisierung haben dazu beigetragen, dass wir seit den 80er Jahren immer mehr die Auswirkungen der Dynamik erleben. Und jetzt stecken wir mittendrin und müssen damit umgehen.

 

Agil arbeiten lässt Kreativität und Innovation gelingen

CONPLORE MAGAZINE: „KREATIVITÄT“, „INNOVATION“ UND „AGILITÄT“ – WARUM SPIELEN DIESE EIGENSCHAFTEN IN DIESER WELT EINE SO ENTSCHEIDENDE ROLLE?
TOBIAS THEEL:

Wenn wir uns damit abfinden, dass wir in einer dynamischen Welt leben, in der alles quasi nicht mehr ausreichend belastbar vorhergesagt werden kann, dann hilft es mit Überraschungen souverän umgehen zu können. Und weil es für Überraschungen noch keine etablierten Lösungen gibt, auf die wir zurückgreifen können, brauchen wir neue Ideen. Wir kommen wir auf neue Ideen? Mit unserer Kreativität!
Das ist eine besondere Gabe des Menschen, denn bislang haben wir noch keine wirklich kreativen Maschinen entwickelt. Auch die künstliche Intelligenz ist nicht kreativ. Sie kann nur sehr gut Muster erkennen und daraus Gesetzmäßigkeiten ableiten. Vielleicht gibt es auch irgendwann einmal kreative Roboter, aber momentan können uns die Maschinen da noch nicht weiterhelfen. Wir müssen also selbst unsere Kreativität wachkitzeln und umzusetzen lernen. Das ist in den klassischen Unternehmen häufig etwas schwierig, weil sie eher auf vorhersehbare Prozesse und Organisationen setzen.
Doch gerade für neue Ideen brauchen wir andere Arbeitsweisen, die uns Flexibilität ermöglichen, damit wir mit den Überraschungen der dynamischen Welt besser umgehen können. Hier unterstützen agile Konzepte. Das können Methoden sein, wie beispielsweise SCRUM oder Design Thinking.
Wichtig ist aber auch, dass sich Unternehmen anders organisieren: weniger Hierarchie, mehr Selbstorganisation. Denn ein Chef kann von oben herab schlichtweg nicht alles vorhersehen und festlegen, um mit den Überraschungen im Markt umgehen zu können. Wenn wir nun unsere Kreativität in einem agilen Umfeld zum Einsatz bringen können, dann haben wir in einer dynamischen Welt die besten Chancen, eine Innovation hervorbringen zu können. Eine Innovation ist etwas Neues, das überlebensfähig ist. Die Chancen für diese Überlebensfähigkeit sind am höchsten, wenn die Innovation die Bedürfnisse ihrer Nutzer so exakt wie möglich trifft.

 

Agil arbeiten kann ganz einfach gelingen… weiter geht es mit allen Tipps dafür auf der Seite des Conplore-Magazins: direkt zum Artikel im Conplore Magazine

Teile diesen Beitrag

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar